Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Login



Neue Termine

Keine Termine

Alle Termine zeigen
News
Die Top-Destinationen fürs selbst organisierte Schul-Auslandsjahr Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Beatrix Polgar-Stüwe   
Mittwoch, den 19. September 2018 um 14:50 Uhr

Die Top-Destinationen fürs selbst organisierte Schul-Auslandsjahr: Relaunch Infoportal MyStudyChoice - Jetzt auch Australien

Wohin soll der Schulbesuch im Ausland gehen? Im Fokus von www.mystudychoice.de, dem kostenlosen Ratgeberportal für den selbst organisierten Schüleraustausch, stehen diejenigen Länder, die durch ihr herausragendes Bildungssystem, aber auch durch ihre Sport- und Freizeitangebote, spektakuläre Natur und andere Highlights besonders interessant für Schüler aus Deutschland sind. Neben Kanada und Neuseeland ist jetzt das Reiseziel Australien dazugekommen. Mit dem neuen Internetauftritt getrennt nach den Ländern Kanada, Neuseeland und Australien präsentiert sich MyStudyChoice im frischen Layout und vielen neuen Rubriken mit Tipps zur Vorbereitung eines Auslandsjahrs, zu den unterschiedlichen Bildungssystemen und zu Schultypen.

Im Mittelpunkt von MyStudyChoice steht die Suche nach der passenden Schule in Kanada, Neuseeland oder Australien. Mithilfe der umfangreichen Schuldatenbank für die einzelnen Länder können Jugendliche und ihre Eltern die Schulen nach Schultyp, Region, Kosten und persönlichen Kriterien (z.B. Fremdsprachen, Sport, Schulfächer, IB, besondere Akademien) selektieren und dann die Schulprofile miteinander vergleichen. Ist die Wunsch-Schule gefunden, nehmen sie kostenlos per Formular mit der Schule Kontakt auf. In der Regel lässt sich in den diesen Ländern ein Auslandsjahr gut selbst organisieren, und Eltern sparen damit Geld. Allerdings ist die eigene Organisation mit einem gewissen Aufwand verbunden.

Auf MyStudyChoice.de finden Schüler und Eltern wichtige Informationen zum Besuch öffentlicher Schulen oder privater Internate in drei Ländern. Sie erhalten detaillierte Informationen zum jeweiligen Schulsystem, Tipps zu praktischen Fragen wie Stipendien, Taschengeld, Flügen, Gepäck, Visa oder nötige Versicherungen. Neben vielen Einzelinformationen, Fotos und Videos über Schulen, Städte und Natur oder die mögliche Aufenthaltsdauer sind im Portal auch die Schulgebühren und weiteren Kosten transparent dargestellt.

Für einen Schulbesuch in Australien spricht vieles: Oft empfinden viele Jugendliche in Deutschland Schule bestenfalls als ein notwendiges Übel. In Australien werden sie vom Gegenteil schnell überzeugt. Die Unterrichtsfächer sind praktisch ausgerichtet und werden durch moderne Ausstattung und mediale Unterstützung unterstützt. Es gibt viele gute Gründe für Australien und die australische Laid Back-Mentalität, auch wenn Kanada und Neuseeland mindestens so spannend sind.

Bei der Entscheidung für ein Land bietet das Portal viel Inspiration und Wissenswertes. Wer unsicher ist, welches Land oder welche Region die beste Voraussetzung für die persönliche Entwicklung bietet, ob der Schüleraustausch mit oder ohne Organisation machbar ist oder welcher Schultyp sich eignet, kann sich auch bei MyStudyChoice von den Bildungsexperten in Bonn beraten lassen. Die Erstberatung ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.mystudychoice.de

Kontakt: Thomas Eickel, Eickel Educational Services GmbH, Eduard-Pflüger-Str. 55, 53113 Bonn, Telefon: 0228/25908421, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

MyStudyChoice ist eine unabhängige, kostenfreie Informationsplattform für Schüler und Eltern, die sich über das Thema Schüleraustausch umfassend informieren und das Auslandsjahr selber oder mit professioneller Unterstützung organisieren möchten. In der detaillierten Schuldatenbank können sie die passende Schule entsprechend persönlicher Suchkriterien finden, sich orientieren und direkt bei der Schule im Ausland bewerben.

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

 
NACOT 2019 Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: NACOT   
Freitag, den 14. September 2018 um 09:12 Uhr

XXIInd National Conference on

Thermodynamics


with International Participation

XXIInd National Conference on Thermodynamics with International Participation

NACOT 2019
22-24 May 2019
Galati, Romania


The XXIInd Conference NACOT 2019 shall take place between May 22 and 24, 2019, in Galati, Romania. Conference topics include: Applied thermodynamics; Heat and mass transfer; Fluid dynamics and CFD; Refrigeration and heat pumps; Power generation and CHP; Renewable energy (solar, wind, hydro, biomass, etc.); Energy storage; Energy use (industry, building, transportation, desalination, etc.); Environmental impact of energy conversion.

We cordially invite you to communicate your recent research to the NACOT 2019 audience.
The peer-reviewed papers will be published in an Open Access journals indexed in leading databases (Web of Science, Scopus)
Important Date
October 31, 2018                    Deadline for abstract submission
November 15, 2018                Notification of abstract acceptance
March 1, 2019                         Deadline for full papers submission
March 15, 2019                       Notification of paper acceptance
April 1, 2019                           Deadline for fee payment

Additional Information.....

 
Digital Readiness: Neue Assessments von cut-e ermitteln digitale Kompetenz der Bewerber Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Babette Auhagen   
Donnerstag, den 13. September 2018 um 07:54 Uhr
 
Mens Wedding Bands Scholarship Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Mens Wedding Bands   
Donnerstag, den 06. September 2018 um 08:26 Uhr
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. September 2018 um 08:31 Uhr
 
Schüleraustausch ins Ausland selbst organisieren und Kosten sparen Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Beatrix Polgar-Stüwe   
Dienstag, den 28. August 2018 um 13:57 Uhr

Schüleraustausch ins Ausland selbst organisieren und Kosten sparen

Grundsätzlich ist es gut möglich, ein Auslandsjahr an öffentlichen Schulen und privaten Internaten in Kanada, Neuseeland oder Australien selber zu organisieren. Im Ratgeberportal www.mystudychoice.de können sich Schüler und Eltern in einer großen Datenbank mit über 40 Schulprogrammen ausführlich über Schulen informieren, die Jugendlichen aus Deutschland eine Auslandszeit ermöglichen. Auf vielen Seiten erfahren sie Fakten über das jeweilige Bildungssystem und das Land. Zudem gibt es Tipps für die Reiseorganisation. Die bebilderten Schulporträts lassen sich nach verschiedenen Kriterien selektieren, beispielsweise hinsichtlich der Anzahl der Schüler, nach Region oder Fächer- und Sportangebote sowie der Länge des Schulaufenthalts. Die anfallenden Kosten für die Auslandsschulzeit sind transparent dargestellt. Bei öffentlichen Schulen sind das unter anderem Schulgeld, Verwaltungsgebühr, Gastfamiliengebühr, Platzierung in der Gastfamilie und Versicherung. Auch weitere Kosten wie der Flug, das Visum, Taschengeld und ggf. Kranken-/Unfall-/Haftpflichtversicherung werden beziffert. Bei privaten Internatsschulen sind die Gesamtgebühr für den Schulbesuch mit Unterbringung, die Anmeldegebühr und etwaige weitere Kosten aufgeführt.

Ist die Wunschschule gefunden, nehmen die Interessierten über ein Formular kostenlos direkt Kontakt auf mit der Schule. Mit der eigenen Planung können die nicht unerheblichen Zusatzkosten für eine Austauschorganisation eingespart werden. Generell gilt für Kanada, Neuseeland und Australien, dass die Betreuung der internationalen Schüler vor Ort sehr gut und zuverlässig ist. Sie wird durch Lehrer und anderes Fachpersonal geleistet, die sich auch um die sorgfältige Auswahl der Gastfamilie kümmern. „Je nach Programm können Familien durch die selbständige Organisation einige Tausend Euro beim Schüleraustausch sparen“, sagt Thomas Eickel, Gründer von MyStudyChoice. Allerdings gibt er zu bedenken, dass sich die private Organisation eines Schulauslandsjahrs vor allem für Familien eigne, die es gewohnt sind, in englischer Sprache zu kommunizieren. Hilfreich sei auch Auslands- oder Schulprogrammerfahrung, beispielsweise durch Geschwisterkinder, die bereits an einem Schüleraustausch teilgenommen haben. Eine gute Austauschorganisation nehme Schülern und Eltern natürlich einiges an Arbeit ab, unterstütze bei der Vorbereitung, der Reiseorganisation und, falls nötig, auch während des Aufenthalts, bemerkt Eickel. Dieser umfassende Service bedeute viel Aufwand und habe zu Recht seinen Preis.

Wer wissen möchte, ob und wie sich der Auslandsaufenthalt privat organisieren lässt und welche Unterstützung dabei sinnvoll ist, kann sich bei MyStudyChoice informieren.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.mystudychoice.de

Kontakt: Thomas Eickel, Eickel Educational Services GmbH, Eduard-Pflüger-Str. 55, 53113 Bonn, Telefon: 0228/25908421,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


MyStudyChoice ist eine unabhängige, kostenfreie Informationsplattform für Schüler und Eltern, die sich über das Thema Schüleraustausch umfassend informieren und das Auslandsjahr selber oder mit professioneller Unterstützung organisieren möchten. In der detaillierten Schuldatenbank für Kanada, Neuseeland und Australien können sie die passende Schule entsprechend persönlicher Suchkriterien finden, sich orientieren und direkt bei der Schule im Ausland bewerben.


Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 17

Arbeitgeber Suche


TOP Partner

Partner